Lobberich: Verkehrsunfall

Am heutigen Samstagmorgen (03.10.) gegen 04.45 Uhr ereignete sich auf der Bundesstraße 509 zwischen den Kreuzungsbereichen Süchtelner Str. / Dornbuscher Straße und der K10 (Niederbocholt) ein schwerer Verkehrsunfall. Ein mit zwei männlichen Insassen besetzter PKW aus Richtung Dyck kommend kam aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Durch die Wucht des Aufpralls wurden der Fahrer und Beifahrer massivst eingeklemmt.

Die alarmierten Löschzüge Lobberich und Kaldenkirchen gingen gemeinsam zu einer umfangreichen technischen Rettung mit verschiedenen hydraulischen Rettungssätzen (Schere / Spreizer) und Hydraulikzylindern zu den Verunfallten vor. Der schwerstverletzte Fahrer wurde einer Unfallklinik zugeführt. Für den Beifahrer, der auf dem Rücksitz saß, kam leider jede Hilfe zu spät. Er erlag seinen schweren Verletzungen an der Einsatzstelle. Viereinhalb Stunden betrug die Einsatzdauer. Vorort befanden sich 6 Fahrzeuge und 26 Einsatzkräfte sowie 2 Rettungswagenbesatzungen, 2 Notärzte, 1 leitender Notarzt und der organisatorische Leiter Rettungsdienst.



Eingesetzte Kräfte:

- Leiter der Feuerwehr

- Kommandowagen (KdoW)


- Löschzug Kaldenkirchen

- Tanklöschfahrzeug (TLF16/25)

- Rüstwagen (RW)


- Löschzug Lobberich

- Drehleiter mit Korb (DLK23/12)

- Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF20/20)

- Tanklöschfahrzeug (TLF16/25)

- Mannschaftstransportfahrzeug (MTF)


- Rettungsdienst

- Polizei