Lobberich: Brandmeldeanlage Krankenhaus

Gegen Mittag sind die Löschzüge Breyell und Lobberich zum städtischen Krankenhaus alarmiert worden. Der Grund dafür war eine ausgelöste Brandmeldeanlage.

Nachdem die ersten Einsatzkräfte eingetroffen waren und der Bereich, in dem ein Rauchmelder ausgelöst hatte, bekannt war, wurde ein Trupp unter Atemschutz und mit Wärmebildkamera zur Erkundung in den Keller geschickt. Schnell stellte sich heraus, dass in dem Bereich Brandgeruch wahrnehmbar war. Aufgrund dieser Meldung wurden jeweils im vorderen und hinteren Bereich des Krankenhauses Löschangriffe vorbereitet. Zum Glück konnte schnell Entwarnung gegeben werden. In einer elektrischen Anlage, die sich im Keller befand, gab es einem Schwelbrand, welcher eigenständig wieder ausging. Dabei wurde der betroffene Bereich so verraucht, dass die Brandmeldeanlage ordnungsgemäß auslöste. Der betroffene Bereich wurde quergelüftet und mittels Wärmebildkamera kontrolliert. Die Kellerräume konnten der Haustechnik übergeben werden.



Eingesetzte Kräfte:

- Leiter der Feuerwehr


- Löschzug Lobberich

- Drehleiter (DLK23/12)

- Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF20/16)

- Tanklöschfahrzeug (TLF16/25)

- Mannschaftstransportfahrzeug (MTF)


- Löschzug Breyell

- Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF10)

- Tanklöschfahrzeug (TLF20/40SL)

- Einsatzleitwagen (ELW)


- Polizei

- Rettungsdienst