top of page

Kaldenkirchen: Gefahrgutaustritt

Aktualisiert: 3. März

Gefahrguteinsatz im Industriegebiet Nettetal West


Am heutigen Samstag, 02.03.2024, um 10:39 Uhr wurden die Löschzüge Kaldenkirchen, Breyell und Schaag zu einem Gefahrguteinsatz zur Montel-Allee im Industriegebiet Nettetal-West im Stadtteil Kaldenkirchen alarmiert. Beim Eintreffen fand man einen LKW mit Auflieger vor. Aus einem auf der Ladefläche stehenden beschädigten IBC-Behälter lief eine bis dahin nicht bekannte Flüssigkeit aus. Die sofort eingeleiteten Erstmaßnahmen bezogen sich auf die Stoffidentifikation.


Parallel dazu wurde der ABC Zug West des Kreises Viersen (bestehend aus den Einheiten der Feuerwehr Viersen und Nettetal) zur weiteren Unterstützung alarmiert. Zwei Drohnen (der Feuerwehr Nettetal und Willich) lieferten der Einsatzleitung aussagekräftige Aufnahmen für die Einleitung weiterer taktischer Maßnahmen. Vier Chemiefachberater berieten den Einsatzleiter bei den durchzuführenden Maßnahmen. Ebenfalls mit in das Einsatzgeschehen eingebunden waren die Untere Wasserbehörde, der städtische Abwasserbetrieb und die Polizei.


Unter Vollschutz füllten Einsatzkräfte die restlich verbliebene Flüssigkeit in einen anderen Tank, um so eine weitere Ausbreitung des Gefahrgutes zu unterbinden. Eine Gefahr für die Bevölkerung bestand zu keinem Zeitpunkt und es wurden auch keine Einsatzkräfte durch das Gefahrgut verletzt.


Die Versorgungskomponente des Deutschen Roten Kreuzes vorsorgt die rund 130 Einsatzkräfte mit Speisen und Getränken.


Nach fünfeinhalb Stunden konnten die Arbeiten beendet werden. Die Einsatzstelle wurde einem Entsorgungsfachunternehmer übergeben, der sich um Reinigung der Einsatzstelle und Entsorgung von dekontaminiertem Material kümmert.


Einen herzlichen Dank gilt der Firma HTH Logistic Solutions, die unkompliziert und schnell ihre Sanitäranlagen den Einsatzkräften zur Verfügung stellte.



Eingesetzte Kräfte:








Commentaires


bottom of page