Kaldenkirchen: Dachstuhlbrand

Am Morgen des 23.07.2020 wurde der Löschzug Kaldenkirchen zu einem Dachstuhlbrand alarmiert.

Schon auf der Anfahrt war eine starke Rauchentwicklung sichtbar, sodass unterstützend der LZ Leuth hinzualarmiert wurde.

Im Ersteinsatz wurden drei Personen aus dem betroffenen Gebäude gerettet, gleichzeitig wurde die Dachhaut großflächig geöffnet und Glutnester abgelöscht.

Der Einsatz konnte nach über drei Stunden beendet werden.



Eingesetzte Kräfte:

- Leiter der Feuerwehr

- Kommandowagen (KdoW)


- Löschzug Breyell

- Einsatzleitwagen (ELW1)


- Löschzug Kaldenkirchen

- Drehleiter mit Korb (DLK23/12)

- Löschgruppenfahrzeug (LF8/6)

- Tanklöschfahrzeug (TLF16/25)

- Rüstwagen (RW)

- Mannschaftstransportfahrzeug (MTF)


- Löschzug Leuth

- Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF10)

- Tanklöschfahrzeug (TLF20/40SL)


- Rettungsdienst

- Polizei


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kaldenkirchen: Erkundung

Am 08.10.2020 wurde durch den Bauhof der Stadt Nettetal der Löschzugführer des Löschzuges Kaldenkirchen über den Fund von 41 Kanistern mit einer unbekannten Flüssigkeit im Wald nahe der niederländisch

Lobberich: Verkehrsunfall

Am heutigen Samstagmorgen (03.10.) gegen 04.45 Uhr ereignete sich auf der Bundesstraße 509 zwischen den Kreuzungsbereichen Süchtelner Str. / Dornbuscher Straße und der K10 (Niederbocholt) ein schwerer

Schaag: Ausgelöster Heimrauchmelder

Um 12:46 Uhr wurde der Löschzug Schaag am 29.09.2020 zu einem ausgelösten Rauchwarnmelder zur Straße „Speck“ alarmiert. Nach einer raschen Erkundung konnte schnell Entwarnung gegeben werden und der Lö