Kaldenkirchen: Dachstuhlbrand

Zum wiederholten Male wurde der LZ Kaldenkirchen am Mittag des 25.06.2020 zum Bahnhof Kaldenkirchen alarmiert.

Hinter dem alten Bahnhofsgebäude brannte der Dachstuhl eines weiteren baufälligen Gebäudes in voller Ausdehnung.

Zur Unterstützung wurde umgehend der Löschzug Leuth über die Sirene nachalarmiert. Das Feuer wurde unter zur Hilfenahme zweier Rohre und des Wenderohrs der Drehleiter von außen bekämpft. Aufgrund des baulichen Zustandes war das Gebäude nicht mehr von innen zu begehen. Nach ca. drei Stunden war das Feuer bekämpft und die Feuerwehr rückte ein. Der Bahnstrecke musste während der Löscharbeiten gesperrt werden.



Eingesetzte Kräfte:

- Leiter der Feuerwehr

- Kommandowagen (KdoW)


- Löschzug Breyell

- Einsatzleitwagen (ELW1)


- Löschzug Kaldenkirchen

- Drehleiter mit Korb (DLK23/12)

- Löschgruppenfahrzeug (LF8/6)

- Tanklöschfahrzeug (TLF16/25)

- Rüstwagen (RW)

- Mannschaftstransportfahrzeug (MTF)


- Löschzug Leuth

- Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF10)

- Tanklöschfahrzeug (TLF20/40SL)


- Bundespolizei

- Notfallmanager Deutsche Bahn

- Rettungsdienst

- Polizei