Hinsbeck: Wohnungsbrand

Aktualisiert: Apr 17

Unter dem Alarmstichwort „Wohnungsbrand“ wurden Freitagnacht (16.04) gegen 01:20 Uhr die Löschzüge Hinsbeck und Lobberich und der Einsatzleitwagen des Löschzuges Breyell zur Peter-Berten-Straße im Stadtteil Hinsbeck alarmiert. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle stellte sich heraus, dass es sich nicht um einen Wohnungsbrand handelte, sondern um den Brand eines Elektrofahrzeuges, welches vor einer Garage parkte. Unter Atemschutz gingen mehrere Trupps zur Brandbekämpfung vor und verhinderten ein Übergreifen der Flammen auf das Wohngebäude. Parallel leitete man Revisionsmaßnahmen rund um das Gebäude ein, um sicher zu gehen, dass durch das Brandereignis nichts weiter in Mitleidenschaft gezogen wurde. Im weiteren Verlauf des Einsatzes waren weitere umfangreiche Löschmaßnahmen notwendig, da der Akku des Fahrzeuges immer wieder zu brennen begann. Um sicher zu gehen, dass der Akku vollständig gelöscht wird, war es notwendig, das Fahrzeug in einen mit Wasser gefüllten Container zu verladen. Diesen speziellen Container konnte durch Feuerwehr Goch (Kreis Kleve) zur Verfügung gestellt werden.

Nach rund 8 Stunden konnte der Einsatz beendet werden, an dem 39 Einsatzkräfte mit 9 Fahrzeugen beteiligt waren.

Die Brandursache ist nicht bekannt und hierzu können keine Angaben gemacht werden.



Eingesetzte Kräfte:

- Leiter der Feuerwehr

- Kommandowagen (KdoW)


- Löschzug Breyell

- Einsatzleitwagen (ELW1)


- Löschzug Hinsbeck

- Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF10)

- Tanklöschfahrzeug (TLF4000)

- Mannschaftstransportfahrzeug (MTF)


- Löschzug Lobberich

- Drehleiter mit Korb (DLK23/12)

- Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF20/20)

- Tanklöschfahrzeug (TLF16/25)

- Mannschaftstransportfahrzeug (MTF)




Bilder: Günter Jungmann