Breyell: Hubschrauberlandung



Am Mittwochabend, den 19.08.2020, wurde der Löschzug Breyell zur Unterstützung des Rettungsdienstes alarmiert. Durch einen Hausunfall wurde eine Person schwer verletzt und musste mittels Rettungshubschrauber in eine Schwerpunktklinik geflogen werden. In diesem Einsatz hatte die Feuerwehr zwei Einsatzstellen. Die Erste befand sich am Unfallort selber. Dort unterstützten die Einsatzkräfte der Feuerwehr den Rettungsdienst bei der Rettung des Patienten. Die andere befand sich an der Festwiese Berg, wo der Rettungshubschrauber landen sollte. Am Landeplatz sperrten die Einsatzkräfte großzügig eine Fläche ab und stellten mittels Löschangriff den Brandschutz sicher. Da sich Unfallort und Einsatzstelle einige hundert Meter auseinander befanden, transportiere die Feuerwehr auch die medizinische Crew des Hubschraubers zur Unfallstelle.


Eingesetzte Kräfte:

- Löschzug Breyell

- Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF10)

- Löschgruppenfahrzeug Katastrophenschutz (LF20 KatS)

- Tanklöschfahrzeug (TLF20/40SL)