Schaag: Wohnungsbrand

Am späten Donnerstagabend (18.02.2021 – 22:44 Uhr) wurde der Löschzug Schaag mit dem Stichwort „Wohnungsbrand – Personen im Gebäude“ zu einem Mehrfamilien-Wohnhaus auf die Boisheimer Str. alarmiert. Gemäß vorgeplanter Alarm- und Ausrückeordnung wurde der Löschzug Lobberich mit der Drehleiter, der Einsatzleitwagen der Feuerwehr Nettetal, Rettungswagen und ein Notarzt zeitgleich alarmiert. Bereits nach vier Minuten traf das erste Löschfahrzeug an der Einsatzstelle ein und konnte den Wohnungsbrand bestätigen. Es drang Rauch aus dem Treppenhaus und mehrere Personen befanden sich bereits vor dem Gebäude. Unter schwerem Atemschutz konnten die übrigen Bewohner aus dem Haus herausgeführt und das Feuer in der Brandwohnung gelöscht werden. Alle Bewohner wurden vom Rettungsdienst gesichtet und zum Teil mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus transportiert. Nach Abschluss der durchgeführten Lüftungsmaßnahmen und Ermittlungen der Polizei, konnten die unverletzten Bewohner wieder zurück in Ihre Wohnungen.


In diesem Zusammenhang möchte die Feuerwehr noch einmal auf die Wichtigkeit der inzwischen gesetzlich vorgeschriebenen Rauchwarnmelder in privaten Wohnung hinweisen. Diese können nicht nur Menschenleben retten, sondern auch größeren Schaden verhindern.



Eingesetzte Kräfte:

- Leiter der Feuerwehr

- Kommandowagen (KdoW)


- Löschzug Breyell

- Einsatzleitwagen (ELW1)


- Löschzug Lobberich

- Drehleiter mit Korb (DLK23/12)

- Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF20/20)

- Tanklöschfahrzeug (TLF16/25)


- Löschzug Schaag

- Löschgruppenfahrzeug (LF8/6)

- Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wassertank (TSF-W)

- Gerätewagen-Logistik (GW-L2)