top of page

Kaldenkirchen: Einsatzreicher Tag

Aktualisiert: 5. Jan.

Am gestrigen Mittwoch, den 03.01.2024 wurde der Löschzug Kaldenkirchen insgesamt gleich dreimal alarmiert.


Zunächst wurde gegen 09:30 Uhr eine Ölspur in der Auffahrt zur BAB 61 gemeldet. Hier konnte nur eine minimale Verunreinigung der Straße durch Betriebsstoffe festgestellt werden. Die Autobahnmeisterei wurde verständigt und hat die Einsatzstelle übernommen.


Zur nächsten Alarmierung kam es gegen 18:30 Uhr. Hier wurde der Löschzug zu einem Verkehrsunfall auf die BAB 61 alarmiert. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle wurde ein PKW in Seitenlage vorgefunden, glücklicherweise wurde keine Person verletzt. Die Einsatzstelle wurde abgesichert und konnte nach ca. einer Stunde an die Autobahnpolizei übergeben werden.


Um 20:00 Uhr wurde der Löschzug ein weiteres Mal alarmiert. Auf der Bahnstrecke kurz vor dem Bahnhof Kaldenkirchen hat ein Lokführer eine Person gesichtet und befürchtete, diese erfasst zu haben. Nachdem die Bahnstrecke gesperrt war,  wurde die Gleisstrecke und die Umgebung großflächig mittels Wärmebildkamera und einen durch die Bundespolizei alarmierten Hubschrauber abgesucht. Diese Suche verlief glücklicherweise ergebnislos. Die Drohne der Feuerwehr Nettetal war in Bereitstellung, ist aber nicht zum Einsatz gekommen. Die Fahrgäste wurden vom Rettungsdienst angeschaut, um Verletzungen auszuschließen. Alle Fahrgäste konnten fußläufig in Begleitung der Einsatzkräfte den Bahnhof Kaldenkirchen erreichen.

Und von dort Ihre Weiterreise antreten. Auch dieser Einsatz konnte nach ca. einer Stunde beendet werden.


Bilder © Frederik Zint


Eingesetzte Kräfte:








תגובות


bottom of page