Kaldenkirchen: Betriebsunfall


Am 10.03.2020 wurde der Löschzug Kaldenkirchen um kurz vor 9 Uhr zu einem Betriebsunfall auf die Wambacher Straße gerufen. Ein Mitarbeiter einer dort ansässigen Firma war durch einen Unfall an einer Maschine schwer verletzt worden. Beim Eintreffen der Feuerwehr wurde festgestellt, dass die Person nicht eingeklemmt war, es wurden jedoch unverzüglich Erste-Hilfe Maßnahmen eingeleitet, welche vom Rettungsdienst in der Folge fortgeführt und intensiviert wurden. Für den zwischenzeitlich angeforderten Rettungshubschrauber wurde der Landeplatz gesichert. Der Patient wurde nach der umfangreichen Erstversorgung mit lebensgefährlichen Verletzungen in die Unfallklinik nach Duisburg geflogen.



Eingesetzte Kräfte: - Löschzug Kaldenkirchen - Tanklöschfahrzeug (TLF 16/25)

- Löschgruppenfahrzeug (LF 8/6)

- Rüstwagen (RW2) - Mannschaftstransportfahrzeug (MTF)


- Rettungsdienst

- Rettungsdienst der Stadt Nettetal

- Rettungshubschrauber Christoph 9

- Polizei

- Bezirksregierung Düsseldorf