Hinsbeck: Tier in Notlage

Am Dienstag den 15.06.2021 um 8:54 Uhr wurde der Löschzug Hinsbeck mit Stichwort "Tierrettung: Katze sitzt seit zwei Tagen in einem Auto fest" auf die Heide alarmiert. Eine erste Kontrolle des Fahrzeugs ergab kein Ergebnis. Nur ab und zu war ein schüchternes Mau zu hören. Da die Wärmebildkamera eine warme Stelle am Unterbodenschutz zeigte, wurde der Golf aufgebockt und der Unterbodenschutz demontiert. Die Katze hatte sich aufgrund der Bewegungen auf den Auspuff zurück gezogen. Bei dem Versuch sie dort zu greifen, lief sie wieder in den Motorraum, wo ebenfalls nach ihr gegriffen wurde. Da ihr die Feuerwehr zu aufdringlich wurde, verließ die kleine Katze das Auto und suchte das Weite. Die Einsatzkräfte montierten wieder alle Teile und nach etwa einer Stunde konnte eingerückt werden. Die Katze lies sich trotz aller Bemühungen nicht einfangen.



Eingesetzte Kräfte:

- Löschzug Hinsbeck

- Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF10)

- Gerätewagen-Waldbrand (GW-Wald)