Erster Jugendfeuerwehrdienst nach 12-monatiger Pause


Am Samstag den 03.07.2021 war es endlich soweit, ein Tag, der von den Mitgliedern der Jugendfeuerwehr und den Betreuer herbei gesehnt wurde. Es startet der erste Präsenz-dienst nach 12 Monaten. Dieser fand natürlich unter der aktuellen Corona Schutzver-ordnung und dem Hygienekonzept der Stadt Nettetal statt. Zuerst wurden alle Jugend-lichen und Betreuer getestet.

Nach so einer langen Abstinenz begann man den Tag erst einmal mit einem guten Frühstück. Auch das Wetter zeigte sich von der besten Seite und gab die Grundlage für einen schönen und abwechslungsreichen Tag. In drei Gruppen aufgeteilt widmete man sich der Fahrzeug- und Gerätekunde, zu denen das Löschgruppenfahrzeug des Katastrophenschutzes (LF20 Kat Schutz) und der Schlauchwagen (SW 2000) einmal genauestens unter die Lupe genommen wurden. Aber auch die Feuerwehr-dienstvorschrift (FWDV 3) „Die Einheiten im Lösch- u. Hilfeleistungseinsatz“ schaute man sich intensiv an. Denn in ihr werden die Grundlagen und Arbeitsweisen der einzelnen vorgehenden Trupps beschrieben, die später für denjenigen welcher in die aktive Abteilung wechselt die Grundlagen bildet, um im Einsatz bestehen zu können. Das spielerische kam natürlich auch nicht zu kurz, hier konnte man sich im Jenga XXL messen, wer die ruhigste Hand hat.


Zum Abschluss erhielten die Jugendlichen noch eine kleine süße Aufmerksamkeit, das vor Ort selbst hergestellte Popcorn.

Ein besonders herzlicher Dank geht an die Frauen der Betreuer, die tatkräftig bei der Vorbereitung des Frühstückes unterstützten und das Popcorn herstellten.

Für alle war es ein gelungener Tag mit viel Freude und guter Laune verbunden mit der Hoffnung, dass nun die Dienste weiter regelmäßig und hoffentlich bald ohne Einschränkungen von statten gehen.