Lobberich: Verkehrsunfall

Aktualisiert: 26. Juli


Am Freitag, 22.07.2022 gegen 20:45 Uhr ereignete sich auf der B 509 in Höhe

Bocholt ein Verkehrsunfall mit einer verletzten Person, zu dem der Löschzug

Lobberich alarmiert wurde. Ein aus Richtung Dyck fahrender PKW kam von

der Fahrbahn ab und fuhr in den Seitenstreifen, dabei überschlug sich das

Fahrzeug und blieb auf dem Dach liegen. Der Fahrer des Fahrzeuges

konnte sich selbständig befreien. Der anwesende Rettungsdienst nahm

ihn in Empfang und transportierte ihn ins Krankenhaus. Die Maßnahmen

der Feuerwehr begrenzten sich auf die Sicherstellung des Brandschutzes

bis zur Bergung des Fahrzeuges durch ein Abschleppunternehmen, als

auch die Kontrolle des Grünstreifens nach ausgelaufenen Betriebsmitteln.

Zur Unfallaufnahme und Bergung des Fahrzeuges blieb die Fahrbahn

gesperrt. Die Einsatzdauer betrug eine Stunde, an der 5 Fahrzeuge

und 20 Mann Personal beteiligt waren.



Eingesetzte Kräfte:

- Löschzug Lobberich

- Drehleiter mit Korb (DLK23/12)

- Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF20/20)

- Tanklöschfahrzeug (TLF4000)

- Löschgruppenfahrzeug Katastrophenschutz (LF20 KatS NRW)

- Mannschaftstransportfahrzeug (MTF)