Lobberich: Kellerbrand


Am Donnerstag, den 01.09.2022, wurde der Löschzug Lobberich gegen 11:00 Uhr auf die Hochstraße mit dem Stichwort "Kellerbrand" alarmiert. Beim eintreffen der ersten Kräfte war eine starke Rauchentwicklung aus dem Keller sichtbar. Schnell wurde ein Löschangriff aufgebaut und ein Trupp unter Atemschutz in den Keller geschickt. Dieser hatte die Aufgabe, die Lage im Keller zu erkunden und ggf. die erste Brandbekämpfung einzuleiten. Parallel dazu wurde ein weitere Löschzug zur Einsatzstelle nachalarmiert.


Zum Glück konnte schnell Entwarnung durch den Trupp im Keller gegeben werden. Das Feuer war aus und es wurden kleinere Nachlöscharbeiten durchgeführt. Die Räume wurden durch die Feuerwehr gelüftet und nochmals kontrolliert. Nach ca. 1 Stunden Einsatzzeit konnten die Kräfte wieder abrücken und die Einsatzstelle konnte dem Eigentümer übergeben werden.



Eingesetzte Kräfte:

- Leiter der Feuerwehr

- Kommandowagen (KdoW)


- Löschzug Breyell

- Einsatzleitwagen (ELW1)

- Tanklöschfahrzeug (TLF20/40SL)


- Löschzug Lobberich

- Drehleiter mit Korb (DLK23/12)

- Tanklöschfahrzeug (TLF4000)

- Löschgruppenfahrzeug Katastrophenschutz (LF20 KatS NRW)

- Gerätewagen-Wasserrettung (GW-W)

- Mannschaftstransportfahrzeug (MTF)