Lobberich: Gasgeruch

Aktualisiert: Juni 3

In den Abendstunden (02.06.2020) wurden die Löschzüge Lobberich, Breyell und Schaag nach Lobberich mit dem Stichwort "Gasgeruch" alarmiert. Laut Meldung habe es einen lauten Knall auf dem Dachboden gegeben. Dabei seien Dachteile umher geflogen und es soll nach faulen Eiern riechen. Beim Eintreffen der Feuerwehr wurde als erstes das Gebäude evakuiert, in dem sich noch eine 4-köpfige Familie befand. Die restlichen Bewohner haben das Haus eigenständig, vor Eintreffen, verlassen. Vor Ort konnte weder Gasgeruch festgestellt werden, noch konnte man sich erklären, woher der Knall und die Dachteile kamen. Im weiteren Verlauf kam ein Nachbar hinzu, der die Feuerwehr ansprach und mitteilte, dass eine Silvesterrakete bei ihm in der Einfahrt heruntergekommen sei. Es ließ sich feststellen, dass diese "frisch" abgefeuert war. Damit ließen sich die Geruchsbelästigung, der Knall und die umher geflogenen Dachteile erklären.


Das Ganze hätte auch anders ausgehen können! An dem Gebäude waren alle Dachfenster offen. Zudem bringt die Trockenheit zur Zeit auch eine große Brandgefahr mit sich.



Eingesetzte Kräfte:

- Leiter der Feuerwehr

- Kommandowagen (KdoW)


- Löschzug Breyell

- Einsatzleitwagen (ELW1)

- Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF10)

- Löschgruppenfahrzeug Katastrophenschutz (LF20 KatS)

- Tanklöschfahrzeug (TLF20/40SL)

- Gerätewagen-Umweltschutz (GW-G)

- Löschzug Lobberich

- Drehleiter mit Korb (DLK23/12)

- Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF20/20)

- Tanklöschfahrzeug (TLF16/25)

- Gerätewagen-Wasserrettung (GW-W)

- Mannschaftstransportfahrzeug (MTF)


- Löschzug Schaag

- Löschgruppenfahrzeug (LF8/6)

- Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wassertank (TSF-W)