Kaldenkirchen: Waldbrand

Gegen 17:00Uhr meldete die niederländische Leitstelle einen Waldbrand in der Grenzregion, welcher nicht näher lokalisiert werden konnte. Vorsorglich wurden deutsche und niederländische Einsatzkräfte in den Grenzwald nach Kaldenkirchen entsandt. Für die Nettetaler Kräfte endete jedoch der Einsatz relativ zügig und es konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Das Feuer befand sich auf der niederländischen Seite und der Kräfteansatz der niederländischen Kollegen war ausreichend, so dass für die Feuerwehr Nettetal kein Eingreifen erforderlich war.



Eingesetzte Kräfte:

- Leiter der Feuerwehr

- Kommandowagen (Kdow)


- Löschzug Breyell

- Tanklöschfahrzeug (TLF20/40SL)

- Einsatzleitwagen (ELW)


- Löschzug Hinsbeck

- Tanklöschfahrzeug (TLF4000)

- Schlauchwagen (SW2000)

- Gerätewagen Wald (GW-Wald)


- Löschzug Kaldenkirchen

- Drehleiter (DLK23/12)

- Löschgruppenfahrzeug (LF8/6)

- Tanklöschfahrzeug (TLF16/25)

- Rüstwagen (RW)

- Mannschaftstransportfahrzeug (MTF)


- Löschzug Leuth

- Tanklöschfahrzeug (TLF20/40SL)


- Löschzug Lobberich

- Tanklöschfahrzeug (TLF16/25)