Kaldenkirchen: Industriebrand

Mit dem Alarmstichwort „Industriebrand“ wurde der Löschzug Kaldenkirchen, unterstützt durch den Löschzug Leuth und den Einsatzleitwagen aus Breyell,

am Morgen des 13.09.2022 zu einem Betrieb im Gewerbegebiet „Herrenpfad-Süd“ alarmiert. Aus ungeklärter Ursache stellten die Betriebsangehörigen eine Verrauchung der Halle fest. Nach umfangreicher Erkundung schien es so zu sein, dass die Rauchentwicklung aus der eigentlich stillgelegten Lüftungsanlage kam.

Ein Blick in die Lüftungsanlage offenbarte dann alles. Ein Obdachloser hatte es sich in der Anlage häuslich eingerichtet und war gerade in der Zubereitung seines Frühstücks per Grill. Der dadurch entstandene Rauch ist über die Lüftungsanlage dann in die Halle gedrungen. Verletzt wurde bei diesem Einsatz zum Glück niemand.



Eingesetzte Kräfte:

- Leiter der Feuerwehr

- Kommandowagen (KdoW)


- Löschzug Breyell

- Einsatzleitwagen (ELW1)


- Löschzug Kaldenkirchen

- Drehleiter mit Korb (DLK23/12)

- Löschgruppenfahrzeug (LF8/6)

- Tanklöschfahrzeug (TLF4000)

- Rüstwagen (RW)

- Mannschaftstransportfahrzeug (MTF)


- Löschzug Leuth

- Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF10)

- Tanklöschfahrzeug (TLF20/40SL)