Fahrertraining bei dem Löschzug Hinsbeck


Am Freitag, dem 14.08.2020, stand für die Kameraden ein kleines Fahrertraining auf dem Plan. Ziel dieses Dienstes war den sicheren Umgang mit Großfahrzeugen zu fördern.


Die erste Übung bestand daraus, dass die Kammeraden in einem kleinen Wendehammer mit dem Tanklöschfahrzeug (TLF) in drei Zügen wenden mussten. Dabei war die Schwierigkeit, dass es keinen helfende Einweiser gab. Diese Übung sollte das Gefühl für die Größe des Fahrzeuges fördern.


Die zweite Übung bestand aus einem Pylonen-definierten Viereck. Dort musste sich der Fahrer mit eingeklappten Seitenspiegeln von einen Kameraden einweisen lassen. Hier bestand das Lernziel daraus die Kommunikation zu fördern, wenn es zu engen und unübersichtlichen Situationen auf Einsatzfahrten kommt.


Die dritte Übung diente nochmals dazu, um ein Gefühl für die Breite des Fahrzeuges zu entwickeln. Kameraden mussten zwei Pylonen parallel zueinander hinstellen und dabei abschätzen, ob das TLF hindurch passt. Die Kontrolle erfolgte prompt durch den Maschinisten des TLF, welcher nun die Aufgabe hatte durch die Engstelle hindurch zu manövrieren und vorab abzuschätzen, ob dies überhaupt passt.


Für die Kameraden, die keinen LKW-Führerschein haben, gab es auch eine Station. In dieser wurde das Thema der Unfallverhütungsvorschriften besprochen, z.B. wie man richtig aus einem Großfahrzeug aussteigt oder richtig Gerätschaften aus den Geräteräumen entnimmt/verlastet.