Breyell: Fahrzeug- & Gerätekunde


In den letzten Tagen konnte der Ausbildungs- und Übungsbetrieb wieder aufgenommen werden.

Die Kameraden vom Löschzug Breyell nutzten diese Chance und beschäftigen sich mit ihrem neuen Löschfahrzeug Katastrophenschutz (LF KatS).


Auf dem Plan standen die Fahrzeug- und Gerätekunde, sowie das praktische Ausprobieren verschiedenster Funktionen.

Eine besondere Eigenschaft des Fahrzeuges ist, dass B-Schläuche während der Fahrt verlegt werden können. Im Heck des Fahrzeuges befinden sich dazu sechs Schlauchkassetten, die jeweils mit vier B-Schläuchen in Buchten gelegt, bestückt sind. Außerdem befinden sich dort zwei Sicherheitsauftritte mit stabilen Haltegriffen und Sicherungsösen, so dass zwei Einsatzkräfte diesen Vorgang während der Fahrt überwachen können. Mit dem Maschinisten des Fahrzeuges kann über einen Summer kommuniziert werden.


1x Summen = Fahrzeug halt!

2x Summen = Bereit zum fahren.


Die anwesenden Maschinisten nutzten die Zeit auch um sich mit der Pumpe auseinander zu setzen. So wurde ein Löschangriff mit einem B-Hohlstrahlrohr und einem C-Hohlstrahlrohr parallel aufgebaut. Jüngere Kammeraden hatten damit die Möglichkeit mit den Hohlstrahlrohren zu trainieren und Wurfweiten zu erproben.