Adventskalender: Türchen Nr. 22

Türchen Nr. 22 baut auf das Türchen Nr. 21 auf.

Wir haben den Truppmann 1 Lehrgang bestanden! Wie geht es dann weiter?


Als Erstes steht die Beförderung zur/zum Feuerwehrfrau/mann auf dem Plan. Man darf endlich sein erstes Dienstgradabzeichen auf den Schultern tragen, fühlt sich auf Einsätzen nicht mehr ganz so hilflos, weil man jetzt genau weiß, was man zu tun hat. Jetzt ist aber auch der Anreiz da mehr Kompetenzen zu entwickeln. Vielleicht demnächst mal selber Atemschutz tragen? Oder bei einer technischen Hilfeleistung direkt mit an der Front stehen?


In dem Zeitraum zwischen Truppmann 1 Lehrgang und Truppmann 2 Lehrgang versuchen wir alle Kameraden der Feuerwehr zum Sprechfunker Lehrgang zu schicken. Dort sollen sie die Grundlagen des Funkverkehrs und den sicheren Umgang mit unseren Funkgeräten lernen. Wer denkt, funken ist doch ganz leicht, Knopf drücken und reden?!

So geht das leider nicht. Wir haben strenge Regeln zur Kommunikation und spezielle Begriffe, die im Funkverkehr angewandt werden. Zudem spielt das Thema Datenschutz eine ganz große Rolle beim Funken.


Nach dem Funkerlehrgang steht der Atemschutzgeräteträger Grundlehrgang an. Hier stehen unter anderem diese Themen mit auf dem Plan:

- Grundlagen: Atmung des Menschen

- Atemgifte

- Verschiedene Formen von Atemschutzgeräte

- Gerätekunde

- Einsatzgrundsätze

- und sehr vieles mehr


Neben den theoretischen Teilen steht auch hier wieder viel Praxis auf dem Plan. So muss man sich an das Atemschutzgerät gewöhnen und wie man ruhig und effizient atmet. Aber auch wie man in stressigen Situationen Ruhe bewahrt und sein Gerät unter Kontrolle hat. Es werden Notfallsituationen durchgespielt, damit jeder Handgriff sitzt.


Die folgenden Bilder sind symbolisch und zeigen leider nicht die Lehrgänge, sondern Übungsdienste der Wehr Nettetal und die Realbrandausbildung.