Hinsbeck: Ölspur

eingesetzte Fahrzeuge:

– Hilfeleistungslöschfahrzeug HLF 10
– Gerätewagen Waldbrand Gw Wald
– Mannschaftstransportfahrzeug MTF

weitere beteiligte Einheiten:
– Leiter der Feuerwehr Nettetal
– Polizei und Baubetriebshof Nettetal

Kurzbericht:

Am späten Nachmittag des 29.08.2016 wurde der Löschzug Hinsbeck zu einer Ölspur in der Sektion Secretis gerufen.

Die Erkundung ergab,  dass sich die Ölspur von der Sektion Secretis bis zum Haak zog.  Die Ölspur wurde mit Ölbindemittel abgestreut. Der Baubetriebshof stelle Warnschilder “Ölspur” auf. Gleichzeitig wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

 

Leuth: Verkehrsunfall

eingesetzte Fahrzeuge:

  • Tanklöschfahrzeug 20/40SL
  • Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 10/6

weitere beteiligte Einheiten:

  • Leiter der Feuerwehr
  • Löschzug Kaldenkirchen
  • Rettungsdienst der Stadt Nettetal
  • Polizei Nettetal

Kurzbericht:
Ein 77jähriger Mann aus Nettetal-Kaldenkirchen befuhr am 26.05.2016 gegen 10 Uhr mit seiner 80jährigen Ehefrau in seinem PKW Mazda die Geldrische Straße (B221) von Kaldenkirchen aus kommend in Fahrtrichtung Straelen. In Höhe der Zufahrt zur Gaststätte Am Birkenhof im Ortsteil Leuth erkannte der Fahrzeugführer ein vor ihm langsam fahrendes Fahrzeug zu spät. Er versuchte nach links auszuweichen und stieß mit dem PKW Chrysler eines 66jährigen Mannes aus Mühlheim zusammen, der mit seiner 62jährigen Ehefrau die B 221 in Gegenrichtung befuhr. Bei diesem Frontalzusammenstoß wurden alle vier Personen schwer verletzt. Sie wurden mit mehreren Rettungswagen verschiedenen Krankhäusern in der Region zur stationären Behandlung zugeführt. Die Unfallstelle musste in beide Richtungen für ca. eine Stunde gesperrt werden. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

© by Günter Jungmann

Leuth: Brandstiftung

eingesetzte Fahrzeuge:

  • Tanklöschfahrzeug 20/40SL
  • Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 10/6

weitere beteiligte Einheiten:

  • Löschzug Kaldenkirchen
  • Einsatzleitwagen aus Breyell
  • Leiter der Feuerwehr Nettetal
  • Rettungsdienst der Stadt Nettetal
  • Polizei Nettetal

Kurzbericht:
In der Nacht zu Dienstag, gegen 03:40 Uhr, brannte es in einer leerstehenden Gaststätte auf der Straße Hampoel. Die Kripo hat den Brandort untersucht. Das Feuer wurde vorsätzlich gelegt. Die Kripo ermittelt wegen Verdachts der Brandstiftung und sucht Zeugen. Wer im Laufe der Nacht etwas Verdächtiges beobachtet hat oder sonstige Hinweise auf den Täter geben kann, ruft bitte beim KK 1 unter der Rufnummer 02162/377-0 an.

Leuth: Unterstützung Rettungsdienst

eingesetzte Fahrzeuge:

  • Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 10/6

weitere beteiligte Einheiten:

  • Rettungsdienst Stadt Nettetal

Kurzbericht:
Am frühen Abend des 24.04.2016 wurde der Löschzug Leuth vom Rettungsdienst zur Hilfe auf dem Frenkenweg angefordert. Ein Patient musste aus einer Wohnung im ersten Obergeschoss durch ein recht enges Treppenhaus zum RTW getragen werden.

Leuth: Ölspur

eingesetzte Fahrzeuge:

  • Tanklöschfahrzeug 20/40SL
  • Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 10/6
  • Mannschaftstransportfahrzeug MTF

weitere beteiligte Einheiten:

  • Löschzug Breyell
  • Polizei Nettetal
  • Autobahnpolizei
  • Bauhof Nettetal
  • Autobahnmeisterei

Kurzbericht:
Eine gut 1,5km lange Ölspur sorgte in den Mittagsstunden des 16. April 2016 für leichtes Verkehrschaos zwischen der BAB61 AS Kaldenkirchen und der Tankstelle in Leuth. Für die Reinigungsarbeiten musste dieser Abschnitt der B221 komplett gesperrt werden. Unterstützt wurden die Leuther Kameraden durch den Gerätewagen Umwelt des Löschzug Breyell.

Leuth: Verkehrsunfall

eingesetzte Fahrzeuge:

  • Tanklöschfahrzeug 20/40SL
  • Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 10/6

weitere beteiligte Einheiten:

  • Leiter der Feuerwehr
  • Löschzug Kaldenkirchen
  • Rettungsdienst Stadt Nettetal
  • Polizei Nettetal

Kurzbericht:
Heute Nachmittag, gegen 17.30 Uhr, musste ein 55jähriger Sonthofener, Führer eines Krankentransportwagens des Bayerischen Roten Kreuzes, der die B 221 von der A 61 kommend in Richtung Leuth befuhr, verkehrsbedingt vor der rot signalisierenden Lichtzeichenanlage Kaldenkirchener Straße / Hampoel halten. Ein 45jähriger Lkw-Führer aus Kempen erkannte dies zu spät und fuhr trotz eingeleiteter Vollbremsung auf. Im KTW wurden ein 15jähriger aus Geldern, der nach einem im Urlaub erlittenen Unfall nach Hause transportiert wurde, und seine ihn begleitende 44jährige Mutter verletzt. Beide wurden einem hiesigen Krankenhaus zugeführt und von dort nach ambulanter Behandlung entlassen. Es entstand hoher Sachschaden. Die B 221 musste während der Unfallaufnahme im betr. Streckenabschnitt gesperrt werden.

© by Günter Jungmann

Leuth: Dachstuhlbrand

eingesetzte Fahrzeuge:

  • Tanklöschfahrzeug 20/40SL
  • Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 10/6
  • Mannschaftstransportfahrzeug MTF

weitere beteiligte Einheiten:

  • Leiter der Feuerwehr
  • Einsatzleitwagen Breyell
  • Löschzug Kaldenkirchen
  • Löschzug Hinsbeck
  • Rettungsdienst der Stadt Nettetal
  • Deutsches Rotes Kreuz Ortsverein Nettetal
  • Polizei Nettetal
  • Kriminalpolizei

Kurzbericht:
Am 10.03.2016 um 0:30 Uhr wurden die Löschzüge Leuth und Kaldenkirchen zum Erotikclub an der Ecke Hampoel/ Kaldenkirchener Straße alarmiert. Schon auf der Anfahrt waren eine starke Rauchentwicklung und hohe Flammen sichtbar. Der Dachstuhl des Nebengebäudes stand in Vollbrand. Mit mehreren Rohren – unter anderem von der Drehleiter aus – wurde der Brand bekämpft und das Gebäude gleichzeitig erkundet. Nach rund zweistündigen Löscharbeiten war das Feuer gelöscht. Eine Brandwache verblieb an der Einsatzstelle.

An dieser Stelle möchten wir uns bei den Anwohnern bedanken, die uns bei Temperaturen um den Nullpunkt mit heissem Kaffee während des Einsatz versorgten. Vielen Dank!

Leuth: Maschinenbrand

eingesetzte Fahrzeuge:

  • Tanklöschfahrzeug 20/40SL
  • Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 10/6

weitere beteiligte Einheiten:

  • Leiter der Feuerwehr
  • Einsatzleitwagen Breyell
  • Löschzug Kaldenkirchen
  • Polizei Nettetal

Kurzbericht:
In den Mittagsstunden des 11. Januar 2016 wurde der Löschzug Leuth, unterstützt durch den Löschzug Kaldenkirchen sowie dem Einsatzleitwagen aus Breyell zu einem Maschinenbrand auf den Deller Weg alarmiert. Es war zu einem Feuer in einer Trocknungsanlage für Futtermittel gekommen. Das Feuer wurde gelöscht, die Maschine geöffnet, geleert und von Glutnestern befreit.

Leuth: Auslösung Brandmeldeanlage

eingesetzte Fahrzeuge:

  • Tanklöschfahrzeug TLF 4000
  • Hilfeleistungslöschfahrzeug HLF 10/6
  • Mannschaftstransportfahrzeug

weitere beteiligte Einheiten:

  • Polizei Nettetal

Kurzbericht:
Der Löschzug Leuth wurde am 26.12.2015 gegen 13 Uhr zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage auf dem Heidweg alarmiert. Wie sich herausstellte, hatten mehrere Personen unter einem Brandmelder geraucht.

Leuth: Fünf Verletzte bei Verkehrsunfall

eingesetzte Fahrzeuge:
– Hilfeleistungslöschfahrzeug HLF 10/6

weitere beteiligte Einheiten:
– Löschzug Kaldenkirchen
– Rettungsdienst der Stadt Nettetal
– Rettungsdienst der Stadt Viersen
– Polizei

Vier leicht und eine schwer verletzte Person forderte am Freitagmorgen ein Verkehrsunfall auf der Heronger Straße. Am 18.12.2015, um 07.54 Uhr, fährt eine 32jährige Nettetalerin mit ihrem Pkw VW Touran auf dem Frenkenweg aus Richtung May in Richtung Heronger Straße. An der Kreuzung Frenkenweg/Heronger Straße möchte sie geradeaus in Richtung Lomstraße weiterfahren. Zur gleichen Zeit fährt eine 43jährige Nettetalerin mit ihrem Pkw VW Touareg auf der Heronger Straße aus Richtung B509 in Richtung Frenkenweg. Die 43Jährige möchte ihre Fahrt an der Kreuzung geradeaus in Richtung Dorfstraße fortsetzen. Als die 32Jährige mit ihrem Pkw in die Kreuzung einfährt übersieht sie den von rechts kommenden Pkw Touareg der 43Jährigen. Beide Fahrzeuge kollidieren, der aus Richtung B509 kommende Wagen fährt weiter in einen Vorgarten an der Heronger Straße. Bei dem Unfall zieht sich die 43Jährige Pkw-Fahrerin schwere Verletzungen zu und muss durch Rettungskräfte aus dem Pkw geborgen werden. Ihre beiden im Fahrzeug sitzenden Kinder (6 und 15 Jahre alt) werden leicht verletzt. Die 32jährige Fahrerin des Pkw Touran wird ebenfalls leicht verletzt. Eine Zeugin des Unfalls, in deren Vorgarten der VW Touareg zum Stehen kommt, erleidet einen Schwächeanfall. An beiden Fahrzeugen entsteht erheblicher Sachschaden.