Kaldenkirchen: Verkehrsunfall, Person eingeklemmt

eingesetzte Fahrzeuge:

Tanklöschfahrzeug TLF 16/25

Rüstwagen RW

Mannschaftstransportfahrzeug MTF

weitere beteiligte Einheiten:

  • Leiter der Feuerwehr
  • Löschzug Leuth
  • Rettungsdienst der Stadt Nettetal
  • Rettungsdienst der Stadt Viersen
  • Leitender Notarzt Kreis Viersen
  • Organisatorischer Leiter Rettungsdienst Kreis Viersen
  • Rettungshubschauber Christoph 9/BGU Duisburg
  • Polizei

Kurzbericht:
Am Mittag des 14.05.2019 wurde der Löschzug Kaldenkirchen, verstärkt durch den Löschzug Leuth zu einem Verkehrsunfall auf die Bundesautobahn 61 alarmiert. Ein mit drei Personen besetzter PKW überschlug sich, zwei Personen waren bei Eintreffen der Feuerwehr bereits aus dem PKW befreit, eine Person befand sich noch im PKW, war aber nicht eingeklemmt. Im Rahmen der patientenschonenden Rettung wurde die Person mittels hydraulischem Rettungsgerät aus dem PKW befreit und anschließend schwerverletzt mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus transportiert. Die anderen Patienten wurden bodengebunden mittels Rettungswagen in entsprechenden Krankenhäuser transportiert. Anschließend wurde die Batterie abgeklemmt und die Fahrbahn gereinigt.