Leuth: Lagerhallenbrand

ausgerückte Fahrzeuge:
– Tanklöschfahrzeug 4000
– Löschgruppenfahrzeug 10/6

weitere beteiligte Einheiten:
– Leiter der Feuerwehr
– Löschzug Kaldenkirchen
– Löschzug Breyell inkl. Einsatzleitwagen
– Brandweer Venlo
– Rettungsdienst der Stadt Nettetal
– Schutzpolizei
– Kriminalpolizei
– Bundespolizei

Kurzbericht:
Der Feuerwehr wurde um kurz vor 17.00 Uhr der Brand einer Lagerhalle an der Straße „Schwanenhaus“ gemeldet. Schon auf der Anfahrt war eine dunkele Rauchwolke über der Einsatzstelle zu erkennen.
Aufgrund der Nähe zur niederländischen Grenze wurde zeitgleich mit uns die Brandweer Venlo alarmiert, die ebenfalls die Einsatzstelle anfuhr. Die Erkundung ergab, dass größere Möbelmengen, die vor dem Gebäude gelagert wurden aus unklarer Ursache Feuer gefangen hatten. Unter dem Einsatz von drei Rohren wurde das Feuer bekämpft. Der Brandschutt wurde auseinandergezogen, sodass jegliche Glutnester erkannt werden konnten. Um sicher zu gehen, dass sich das Feuer nicht ins Innere des Gebäudes hineingefressen hat, verschaffte sich ein Trupp gewaltsam Zugang zum Gebäude und kontrollierte es mittels Wärmebildkamera. Hier konnte zum Glück kein Feuer festgestellt werden, sodass der Einsatz nach ca. drei Stunden beendet war.

http://www.feuerwehr-nettetal.org/presse/presseberichte/