Kaldenkirchen: unklare Rauchentwicklung

eingesetzte Fahrzeuge:
– Tanklöschfahrzeug TLF 16/25
– Drehleiter DLK 23/12
– Löschgruppenfahrzeug LF 8/6

weitere beteiligte Einheiten:
– keine

Kurzbericht:
Am Nachmittag des 06.07.2014 wurde der Löschzug zu einer unklaren Rauchentwicklung zur Straße „Auf der Kurt“ alarmiert. Nach Eintreffen wurde festgestellt, dass aus einem Tankwagen kurzzeitig eine geringe Menge Stickstoff kontolliert abgelassen wurde, was zu einer „Rauchentwicklung“ führte. Somit war ein Einsatz der Feuerwehr nicht erforderlich.