Kaldenkirchen: Containerbrand

eingesetzte Fahrzeuge:
– Tanklöschfahrzeug 16/25
– Löschgruppenfahrzeug 8/6
– Drehleiter mit Korb 23/12

weitere beteiligte Einheiten:
– Polizei

Kurzbericht:
In der Nacht zum Samstag wurde der Löschzug Kaldenkirchen mit dem Stichwort „Containerbrand“ in die Fußgängerzone alarmiert. Ein Containerbrand konnte nicht festgestellt werden, jedoch erhebliche Schäden, die durch das Zünden von unbekanntem Sprengstoff verursacht wurden. Nach kleineren Aufräumarbeiten war der Einsatz für die Feuerwehr beendet. Die Feuerwehr weist darauf hin, dass durch das Zünden solcher Böller erheblicher Sachschaden und schwere Verletzungen entstehen können.