Kaldenkirchen: Brand in einer Lagerhalle

eingesetzte Fahrzeuge:
– Tanklöschfahrzeug TLF 16/25
– Drehleiter DLK 23/12
– Löschgruppenfahrzeug LF 8/6
– Rüstwagen
– Mannschaftstransportfahrzeug MTF mit Anhänger und Schnelleinsatzzelt

weitere eingesetzte Kräfte:
– Leiter der Feuerwehr Nettetal
– Kreisbrandmeister Kreis Viersen
– Löschzug Leuth
– Löschzug Breyell
– Löschzug Schaag
– Löschzug Lobberich
– Löschzug Hinsbeck
– Rettungsdienst der Stadt Nettetal
– Brandweer Venlo
– Feuerwehr Viersen
– Feuerwehr Brüggen
– Feuerwehr Straelen
– Deutsches Rotes Kreuz Ortsverband Nettetal
– Polizei

Kurzbericht:
Am 13.08.2014 gegen 13:00 Uhr wurden zunächst die Löschzüge Kaldenkirchen und Leuth zu einer Lagerhalle auf der Leuther Straße alarmiert. Dort sollte es im Dachbereich brennen, was sich beim Eintreffen der ersten Kräfte auch bestätigte. Innerhalb der ersten Einsatzminuten nahm die Brandintensität jedoch stark zu, die gesamte Lagerhalle „zündete durch“ und stand im Vollbrand. Es wurden umfangreiche Einsatzkräfte nachalarmiert und ein massiver Aussenangriff über drei Drehleitern, mehrere Monitore sowie B- und C-Rohre aufbaut. Dadurch konnte der Brand auf die Ursprungshalle begrenzt werden und ein Übergreifen auf die Nachbargebäude verhindert werden. Nachdem der Brand unter Kontrolle war, konnten die meisten Einsatzkräfte entlassen werden, eine Brandwache blieb jedoch noch bis zum 14.08.2014 um 15:30 vor Ort.

http://www.feuerwehr-nettetal.org/gesamtwehr/presse/presseberichte/