Kaldenkirchen: Absicherung Hubschrauberlandung

eingesetzte Fahrzeuge:
– Tanklöschfahrzeug TLF 16/25
– Rüstwagen RW
– Mannschaftstransportfahrzeug MTF

weitere beteiligte Einheiten:
– Rettungsdienst der Stadt Nettetal
– Polizei
– Rettungshubschrauber RTH „Christoph Europa 1“

Kurzbericht:
Am Morgen des 28.04.2015 wurde der Löschzug Kaldenkirchen zu einer Baustelle auf der Autobahn A61 alarmiert wo ein Arbeiter aus vier Metern Höhe in eine Grube gefallen ist und sich schwer verletzt hat. Aufgrund der Schwere der Verletzung musste der Patient mit dem Rettungshubschrauber transportiert werden. Die Feuerwehr hat die Hubschrauberlandung abgesichert und die Autobahn gesperrt.