Kaldenkirchen: Verkehrsunfall

eingesetze Fahrzeuge:
– Tanklöschfahrzeug TLF 16/25
– Rüstwagen RW
– Löschgruppenfahrzeug LF 8/6
– Mannschaftstransportfahrzeug MTF

weitere beteiligte Einheiten:
– Rettungsdienst Nettetal
– Rettungsdienst Viersen
– Autobahnpolizei

Kurzbericht:
Gegen 18:30 Uhr wurde der Löschzug Kaldenkirchen erneut alarmiert- diesmal zu einem Verkehrsunfall auf der A61. Zwischen den Anschlussstellen Nettetal-West und dem Grenzübergang waren zwei PKW kollidiert und im Graben gelandet. Zwei verletzte Personen wurden vom Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus gefahren. Durch die Feuerwehr wurden auslaufende Betriebsmittel aufgenommen, die Fahrbahn abgesichert und ausgeleuchtet.

Kaldenkirchen: verletze Person hinter verschlossener Tür

eingetzte Fahrzeuge:
– Tanklöschfahrzeug TLF 16/25
– Rüstwagen RW
– Drehleiter DLK 23/12

weitere beteiligte Einheiten:
– Rettungsdienst Nettetal
– Polizei

Kurzbericht:
Gegen 16:00 Uhr wurde der Löschzug Kaldenkirchen zu einer dringenden Türöffnung auf die Friedrichstraße alarmiert. Nachdem die Wohnungstüre durch die Feuerwehr geöffnet wurde, konnte der Rettungsdienst die verletze Person versorgen.

Kaldenkirchen: Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person und mehreren Verletzten

eingesetzte Fahrzeuge:
– Tanklöschfahrzeug TLF 16/25
– Rüstwagen RW
– Löschgruppenfahrzeug LF 8/6
– Drehleiter mit Korb DLK 23/12
– Mannschaftstransportfahrzeug MTF

weitere beteiligte Einheiten:
– Löschzug Leuth
– Rettungsdienst Nettetal
– Rettungsdienst Viersen
– Rettungsdienst Kreis Viersen
– Rettungsdienst Kempen
– Leiter der Feuerwehr
– Polizei

Kurzbericht:
Der Löschzug Kaldenkirchen wurde am Abend des 16.01.2018 erneut alarmiert. Auf der Straße „An der Kleinbahn“ im Bereich der Autobahnauffahrt kam es zum Zusammenstoß zwischen zwei Fahrzeugen. Bei dem Unfall wurden insgesamt vier Personen verletzt, zwei leicht und zwei mittelschwer. Eine Person wurde patientenschonend aus dem Fahrzeug gerettet, war aber nicht eingeklemmt. Im Anschluss wurde die Einsatzstelle gereinigt und die Polizei bei der Unfallaufnahme unterstützt.

Fotos Copyrights bei Günter Jungmann

Kaldenkirchen: Hilfeleistung nach Verkehrsunfall

eingesetzte Fahrzeuge:
– Tanklöschfahrzeug TLF 16/25
– Rüstwagen RW

weitere beteiligte Einheiten:
– Rettungsdienst der Stadt Viersen
– Leiter der Feuerwehr

Kurzbericht:
Am Mittag des 16.01.2018 wurde der Löschzug Kaldenkirchen auf die Bundesautobahn A61 alarmiert. Dort ist ein PKW in die Leitplanke geprallt. Eine verletzte Person wurde durch den Rettungsdienst betreut. Die Maßnahmen der Feuerwehr beschränkten sich auf das Absichern der Einsatzstelle.

Kaldenkirchen: Auslösung Brandmeldeanlage

eingesetzte Fahrzeuge:
– Tanklöschfahrzeug TLF 16/25
– Drehleiter mit Korb DLK 23/12

weitere beteiligte Einheiten:

Kurzbericht:
Durch einen explodierten Staubsauger löste auf dem Gelände des Railterminals Kaldenkirchen die Brandmeldeanlage aus. Durch die Feuerwehr wurde die Brandmeldeanlage zurückgestellt.

Kaldenkirchen: Zimmerbrand

eingesetze Fahrzeuge:
– Tanklöschfahrzeug TLF 16/25
– Drehleiter DLK 23/12
– Löschgruppenfahrzeug LF 8/6
– Rüstwagen RW

weitere beteiligte Einheiten:
– Löschzug Leuth
– ELW Breyell
– Rettungdienst Stadt Nettetal

Kurzbericht:
Die Feuerwehr wurde am 06.01.2018 gegen 21.15 Uhr zum Lilienweg gerufen, dort hatten Bewohner eines Mehrfamilienhauses die Auslösung eines Heimrauchmelders und Brandgeruch wahrgenommen. Nachdem die betroffene Wohnung durch die Feuerwehr geöffnet wurde, wurde festegestellt, dass die Ursache des Brandrauches angebranntes Essen war. Der anwesende Bewohner wurde vom Rettungsdienst gesichtet, für die Feuerwehr beschränkten sich die Maßnahmen auf die Belüftung der Wohnung.

Kaldenkirchen: Brand in elektrischer Anlage

eingesetzte Fahrzeuge:
– Tanklöschfahrzeug TLF 16/25
– Drehleiter DLK 23/12
– Löschgruppenfahrzeug LF 8/6
– Rüstwagen RW

weitere eingesetzte Einheiten:
– Stadtwerke Nettetal

Kurzbericht:
Am Samstagnachmittag wurde der Löschzug Kaldenkirchen in die Fußgängerzone gerufen. An der dort installierten Weihnachtsbeleuchtung war es zu einem Kurzschluss mit einem Kleinbrand gekommen. Da der Brand bereits erloschen war, wurde lediglich in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken der entsprechende Bereich stromlos geschaltet.

Hinsbeck: Brand in einem leerstehenden Haus

Eingesetzte Fahrzeuge:

Hilfeleistungslöschfahrzeug HLF 10

Hilfeleistungslöschfahrzeug HLF 20

Drehleiter DLK 23/12

Tanklöschfahrzeug LF 20

Mannschaftstransportfahrzeug MTW

Einsatzleitwagen ELW

weitere Einheiten:

Rettungstransportwagen RTW

In einem leerstehenden Haus ist ein Feuer entzündet worden, welches von Passanten von außen gesehen wurde. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich noch eine Person im Gebäude befand, wurde das unter Rauch stehende Gebäude abgesucht. Eine Person konnte nicht gefunden werden. Das Feuer ist im Erdgeschoss ausgebrochen und konnte schnell gelöscht werden.

Kaldenkirchen: Ölspur

eingesetzte Fahrzeuge:
– Tanklöschfahrzeug TLF 16/25
– Rüstwagen RW
– Mannschaftstransportfahrzeug MTF

weitere beteiligte Einheiten:
– Löschzug Brüggen/Feuerwehr Brüggen
– Löschzug Bracht/Feuerwehr Brüggen
– Leiter der Feuerwehr Brüggen
– Polizei

Kurzbericht:
Zwischen diversen Sturmeinsätzen wurde der Löschzug Kaldenkirchen gegen 15:45 Uhr auf die Bundesautobahn B221 alarmiert. Dort wurde eine Ölspur gemeldet. Die Erkundung ergab, dass sich die Ölspur auf Brüggener Gemeindegebiet befand, was ein Tätigwerden des Löschzuges Kaldenkirchen nicht erforderlich machte.

Leuth: Verkehrsunfall durch Windböe

eingesetzte Fahrzeuge:
– Tanklöschfahrzeug TLF 16/25
– Löschgruppenfahrzeug LF 8/6
– Rüstwagen RW

weitere beteiligte Einheiten:
– Polizei

Kurzbericht:
Durch eine Windböe wurde auf der B221 in Leuth der Anhänger eines LKW von der Straße geweht. Durch die Feuerwehr wurden Sicherungsmaßnahmen eingeleitet, der Anhänger durch ein Fachunternehmen geborgen.