Kaldenkirchen: Feuer, Menschenleben in Gefahr

eingesetzte Fahrzeuge:
– Tanklöschfahrzeug TLF 16/25
– Löschgruppenfahrzeug LF 8/6
– Rüstwagen RW
– Drehleiter mit Korb DLK 23/12

weitere beteiligte Einheiten:
– Löschzug Breyell
– Leiter der Feuerwehr Nettetal
– Rettungsdienst der Stadt Nettetal
– Polizei

Kurzbericht:
In der Nacht des 23.08.2017 wurde der Löschzug Kaldenkirchen – unterstützt durch den Löschzug Breyell – über digitale Meldeempfänger und Sirene zu einem Wohnhausbrand ins Bruch alarmiert. Laut der Meldung sollten sich noch Personen im Gebäude befinden. Bei Eintreffen und erster Erkundung konnte glücklicherweise festgestellt werden, dass nur der Anbau einer Garage brannte. Personen wurden nicht verletzt. Das Feuer wurde über mehrere Rohre gelöscht und anschließend mit Schaum abgedeckt. Nach zirka zwei Stunden konnte der Einsatz beendet werden. Während des laufenden Einsatzes wurde der Löschzug Breyell zur Unterstützung zum Lobbericher Krankenhaus alarmiert. Dort hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst, wobei es sich jedoch um einen Fehlalarm gehandelt hat.

Kaldenkirchen: auslaufende Betriebsmittel nach Verkehrsunfall

eingesetzte Fahrzeuge:
– Tanklöschfahrzeug TLF 16/25
– Löschgruppenfahrzeug LF 8/6
– Rüstwagen RW
– Mannschaftstransportfahrzeug MTF

weitere beteiligte Einheiten:
– Polizei
– Rettungsdienst der Stadt Nettetal

Kurzbericht:
Am Morgen des 01.08.2017 kam es im Kreuzungsbereich der Leuther Straße/An der Landwehr zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei PKW. Eine verletzte Person wurde bereits vom Rettungsdienst betreut. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle, streute auslaufende Betriebsmittel ab und klemmte die Batterien ab.

Schaag: Auslaufender Kraftstoff

eingesetze Fahrzeuge:
– Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug HLF10
– Tragkraftspritzenfahrzeug TSF-W

 

Kurzbericht:
Ein aufmerksamer Bürger meldete den Austritt von Kraftstoff aus einem geparkten Pkw. Aufgrund der sommerlichen Temperaturen trat eine geringe Menge Benzin aus dem frisch vollgetankten Pkw aus. Der Halter des Fahrzeugs wurde ermittelt, der entstandene Überdruck im Tank beseitigt und die ausgetretene Menge Kraftstoff mittels Bindemittel aufgenommen.

Kaldenkirchen: Umgestürzter Baum

eingesetzte Fahrzeuge:
– Tanklöschfahrzeug TLF 16/25
– Drehleiter DLK 23/12

weitere eingesetzte Einheiten:
– Polizei

Kurzbericht:
Am 22.07.2017 wurde der Löschzug Kaldenkirchen zur Südlichen Wambacher Straße alarmiert, wo ein morscher Baum umzustürzen drohte. Dieser wurde mittels Drehleiter abgetragen. Der Einsatz wurde nach ca. 1,5 Stunden beendet.

Kaldenkirchen: Ölspur

eingesetzte Fahrzeuge:
– Tanklöschfahrzeug TLF 16/235
– Löschgruppenfahrzeug LF 8/6
– Rüstwagen RW

weitere beteiligte Einheiten:
– Löschzug Breyell
– stellv. Leiter der Feuerwehr
– Feuerwehr Brüggen
– Bauhof
– Polizei

Kurzbericht:
Am Mittag des 15.07.2017 wurde der Löschzug Kaldenkirchen zu einer Ölspur alarmiert. Da sich die Ölspur durch das ganze Stadtgebiet bis auf Brüggener Gemeindegebiet erstreckte, wurde der Löschzug Breyell mit dem Gerätewagen Umweltschutz alarmiert.
Die Ölspur wurde teilweise mittels Bindemittel und teilweise mit flüssigem Neutralisator neutralisiert. Nach ca. zwei Stunden war der Einsatz beendet.

Kaldenkirchen: PKW-Brand

eingesetzte Fahrzeuge:
– Tanklöschfahrzeuge TLF 16/25
– Rüstwagen RW

weitere beteiligte Einheiten:
– Polizei

Kurzbericht:
Am Morgen des 12.07.2017 wurde der Löschzug Kaldenkirchen zu einem PKW-Brand auf dem Gelände der Esso-Tankstelle auf der Steyler Straße alarmiert. Durch den Betreiber der Tankstelle wurde der PKW bereits vor Eintreffen der Feuerwehr von den Zapfsäulen auf eine freie Fläche geschoben und mittels Pulverlöscher abgelöscht. Durch die Feuerwehr wurde die Batterie abgeklemmt.

Kaldenkirchen: verletzte Person hinter verschlossener Wohnungstüre

eingesetzte Fahrzeuge:
– Tanklöschfahrzeug TLF 16/25
– Rüstwagen RW
– Drehleiter mit Korb DLK 23/12

weitere beteiligte Einheiten:
– Polizei
– Rettungsdienst der Stadt Nettetal

Kurzbericht:
Am frühen Nachmittag des 11.07.2017 wurde der Löschzug Kaldenkirchen von der Polizei zur Friedrichstraße alarmiert. Hier wurde eine verletzte Person hinter einer verschlossenen Wohnungstüre vermutet. Mittels Drehleiter konnten wir uns gewaltfrei Zugang über den Balkon im 3. Obergeschoss schaffen. Die Person wurde unverletzt in der Wohnung angetroffen. Sie hatte lediglich keine Lust die Türe zu öffnen.

Kaldenkirchen: Hilfeleistung Ölspur

eingesetzte Fahrzeuge:
– Tanklöschfahrzeug TLF 16/25
– Rüstwagen RW
– Löschgruppenfahrzeug LF 8/6

weitere beteiligte Einheiten:
– Leiter der Feuerwehr
– Autobahnpolizei

Kurzbericht:
Am Abend des 10.07.2017 wurde der Löschzug Kaldenkirchen auf die Bundesautobahn BAB 61 alarmiert. Ein Baustellenfahrzeug hatte sich an einer Mautbrücke den Kranarm beschädigt, sodass eine geringe Menge Hydrauliköl austrat und die Autobahn verschmutzte. Der Ölfleck wurde mittels Bindemittel abgestreut.

Kaldenkirchen: unklarer Feuerschein

eingesetzte Fahrzeuge:
– Tanklöschfahrzeug TLF 16/25
– Drehleiter mit Korb DLK 23/12

weitere beteiligte Einheiten:
– Polizei

Kurzbericht:
In der Nacht auf den 10.07.2017 wurde der Löschzug Kaldenkirchen zu einer unklaren Feuermeldung alarmiert. Auf der Klemensstraße brannte in einem Garten eine Gartenlaube, die mittels eines Rohres abgelöscht wurde.

Kaldenkirchen: verletzte Person hinter verschlossener Türe

eingesetzte Fahrzeuge:
– Tanklöschfahrzeug TLF 16/25
– Drehleiter mit Korb DLK 23/12
– Rüstwagen RW

weitere beteiligte Einheiten:
– Rettungsdienst der Stadt Kempen
– Polizei

Kurzbericht:
In den Mittagsstunden wurde der Löschzug Kaldenkirchen zu einer vermutlich verletzten Person hinter verschlossener Türe auf die Wasserstraße gerufen. Durch ein offenstehendes Wohnungsfenster konnte sich gewaltfrei unter zur Hilfenahme einer Steckleiter Eintritt in der Wohnung verschafft werden. Glücklicherweise war keine Person in der Wohnung anwesend – kurios aber, dass die Wohnungstüre von Innen verschlossen war.